Willkommen beim
REA Card Triathlon Team
TuS Griesheim

Deutscher Meister Team-Relay 2013 und 2014

https://www.youtube.com/watch?v=9X79UtlgGz4

News & Rennberichte

All Bundesliga HTL Jugend Dies und Das Langdistanz Elite WTS WC EC Kurz und Sprint
DTU testet Talente in Nürnberg - Annika Koch und Jule Behrens überzeugen

DTU testet Talente in Nürnberg - Annika Koch und Jule Behrens überzeugen

Bundesliga

Annika Koch hat es geschafft. Die Sportlerin der Triathlonabteilung des TuS Griesheim hat am Wochenende die interne Qualifikation der Deutschen Triathlon Union (DTU) für die anstehenden World Cup Rennen absolviert. „Damit habe ich schon das erste Saisonziel erreicht“, freute sich Koch, die nach 800 Metern Schwimmen und einem Lauf über fünf Kilometern als vierte Athletin ins Ziel lief. Dabei begann der Tag für die Bundesligaathletin des TuS nicht wie geplant. „Beim Schwimmen war ich leider nicht so schnell, wie erwartet. Ich habe mich einfach nicht wohl gefühlt und habe es gerade so in den schnelleren der beiden Abschlussläufe geschafft“, blickte die TuS-Sportlerin zurück. Als 16 und letzte Athletin ging sie auf die Jagd nach den Führenden. Mit jeder Runde im Nürnberger Stadion machte die 20-Jährige Platzierungen gut. „Die Verfolgung aufzunehmen, hat mich umso mehr motiviert. Von Anfang an habe ich mich gut gefühlt und habe mein Rennen durchziehen können“, freute sich Koch. Am Ende standen 16:47 Minuten auf dem Tableau, gleichbedeutend mit einer neuen persönlichen Bestzeit für die Griesheimerin und der Qualifikation für die World Cup Rennen.

Ebenfalls überragend lief Jule Behrens. Als eine der jüngsten Sportlerin ging sie in Nürnberg an den Start. Die Athletin des TuS Griesheim machte sich als 29. der Gesamtwertung nach dem Schwimmen auf die Jagd über die fünf Laufkilometer. „Ich habe im Schwimmen genau das abgeliefert, was ich kann“, sagte Behrens. Auf der Laufstrecke unterstrich Behrens ihre aktuell beeindruckende Laufform. Nach starken Wettkämpfen in der Halle lief die Darmstädterin mit einer Zeit von 17:48 Minuten die zweitschnellste Zeit der Altersklasse Jugend A. „Mit meiner Zeit bin ich sehr zufrieden. Ich wusste nicht genau, was ich erwarten konnte, aber das Resultat ist sehr gut. Nun möchte ich diese Zeiten im Triathlon bestätigen“, sagte Behrens, die in dieser Saison erstmalig für den TuS Griesheim in der Bundesliga an den Start gehen wird. Mit dem Ergebnis in der zweiten Disziplin schob sie auf den elften Gesamtrang und rannte als erste Athletin ihrer Altersklasse durch das Ziel. 

Bei den Männern vertrat Scott Mc Clymont die Farben des TuS. Auch der Sportler der Altersklasse U23 überzeugte vor allem beim Laufen. Nach 9:44 Minuten über die 800 Meter im Schwimmbecken ging Mc Clymont im vorderen Feld auf die Laufstrecke. Mit einer Zeit von 15:56 Minuten verteidigte er seinen Platz unter den besten 20 Sportlern. Am Ende reichte es für den 19. Rang in der Gesamtwertung. In guter Form präsentierte sich auch Fabian Reuter, der genauso wie Mc Clymont zum Bundesligateam des TuS Griesheim gehört. Reuter wurde mit einer starken Leistung im Wasser und auf der Laufstrecke Gesamtzweiter.

Gelungene Standortbestimmung für Griesheimer Nachwuchsathleten beim Swim &Run in Darmstadt

Gelungene Standortbestimmung für Griesheimer Nachwuchsathleten beim Swim &Run in Darmstadt

Jugend

Am 27.01.2019 fand in Darmstadt im Rahmen des Swim &Run, ausgerichtet vom DSW Darmstadt, wie in jedem Jahr der erste Schlagabtausch vieler Triathleten statt.

Neben Hessens besten Triathletinnen und Triathleten standen auch standen auch zahlreiche Athleten aus dem Griesheimer TuS-Nachwuchsteam an der Startlinie.

 

Am Vormittag starteten alle Frauen, Senioren 1-4 und Männer 1-4 über die 500m Schwimm- und 5500m Laufdistanzen.  Ab 11:30 schwammen und liefen die Nachwuchsaltersklassen Junioren, Jugend A, Jugend B, Schüler A, Schüler B und schließlich Schüler C.

Bei den Schülern B, die eine Distanz von 200m Schwimmen und 1km Laufen bewältigen mussten, war ein TuS Quintett um Magnus Kraft (3.), Luca Gündogan (4.), Levi Ritter (9.), Pascal Engel (24.) und Jonas Mainka (25.), der seinen ersten Wettkampf im TuS Trikot bestritt, am Start. Die Schüler A mussten die doppelte Distanz über 400m Schwimmen und 2km Laufen bewältigen. Hier starteten Janis Widera und Chiara Gündogan. Chiara wurde 8.te bei den Schülerinnen A und Jannis 31.ter bei den Schülern A. In der Jugend B erkämpfte sich Emelie Schulteis, auf den gleichen Distanzen wie Janis und Chiara startend, den 16.ten Rang in ihrem Wertungslauf. Der Swim &Run ist neben einer guten ersten Standortbestimmung gleichzeitig auch noch die erste Station des HTV Nachwuchscup 2019.

Die nächste der 7 Stationen des HTV-Nachwuchscups ist dann die „allererste“ Swim &Run Hessenmeisterschaft in Gelnhausen am 05. Mai 2019.

Am Ende des Wettkampftages in Darmstadt kann man sagen, dass sich alle Zuschauer sichtlich an den Leistungen der Nachwuchstriathleten erfreuten und es den Athleten trotz der Januarkälte doch großen Spaß bereitet hat, dabei zu sein.

 

 

Die TuS-Triathleten feiern Weihnachten

Die TuS-Triathleten feiern Weihnachten

Dies und Das

Die Kids der TuS-Triathlon-Abteilung trafen sich am Mittwoch vor Weihnachten zum Weihnachtsbouldern  im Studio Bloc in Pfungstadt. Insgesamt 9 Jungs zwischen 9 und 11 Jahren kletterten unter Anleitung einer fachkundigen Trainerin, machten Boulderspiele und konnten sich dabei eineinhalb Stunden so richtig auspowern. Bei der Aufsicht wurde die Trainerin zusätzlich von 2 Müttern, Trainer Daniel Schmoll und Jugendwartin Iris Günther unterstützt. Dazwischen gab es zur Stärkung selbstgemachte Plätzchen, Süßigkeiten und Getränke. Am Ende wurden noch von der Abteilung gestiftete Weihnachtsgeschenke verteilt. Die Kids waren kaum von den Wänden wegzubringen, so dass die Heimreise erst mit etwas Verspätung angetreten werden konnte. Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag.

 

Die Weihnachtsfeier für Jugend und Erwachsene fand dann am Freitag vor Weihnachten in der Grillhütte West statt. Zahlreiche Mitglieder hatten ihren Beitrag zu einem reichhaltigen Buffet aus selbstgemachten Salaten, Nachtischen, Kuchen und Waffeln geleistet. Der 2. Vorsitzende Hagen Koch dankte den Trainern für die geleistete Arbeit, den vielen Helfern von Short-Track und Nikolauslauf, ohne die diese Veranstaltungen nicht zu stemmen wären, dabei insbesondere Marli Lenhardt, die die Organisation federführend in die Hand genommen hatte und natürlich den restlichen Mitgliedern des Vorstands. Danach ging man zum gemütlichen Teil des Abends über, der bis in die frühen Morgenstunden dauerte, auch hier alles in allem ein gelungener Abend.

TuS Triathleten feiern erfolgreiches Saisonfinale am Twistesee

TuS Triathleten feiern erfolgreiches Saisonfinale am Twistesee

HTL

Am 9 September 2018 fand in Bad Arolsen, am berüchtigten Twistesee das Triathlon Saisonfinale statt.

In Nordhessen kämpften neben der Seniorenliga und Masterliga auch die besten  Athleten des Bundeslandes um die hessischen Meistertitel. Beim Twisteseetriathlon muss eine 1,5km Runde im Twistesee, schwimmend zurückgelegt werden. Danach muss eine Radstrecke von 40 km absolviert werden. Die Radstrecke, welche 800 Höhenmeter hat, besteht aus 2 Runden von jeweils 20 km Länge und gilt als einer der härtesten Triathlon-Radstrecken in Hessen. Anschliessend kommt der Athlet oder die Athletin mit ordentlich Laktat in den Beinen auf die Laufstrecke. Hier kommt es zum finalen Akt, dies ist der 10km Lauf, der auch im welligen Terrain stattfindet. Wenn man dies geschafft hat, darf man sich gebührend im Zielkanal feiern lassen.

Aus Griesheimer sicht starteten an diesem Wochenende: Leon Weber, Serhad Gündogan, Phillip Becker, Sascha Krücke, Peter Schulteis, Peter Trabold, Hermann Dorner, Marli Lenhardt und Sascha Sieverding.

Das 1.Seniorenligateam, das aus Phillip Becker, Serhard Gündogan, Sascha Krücke und Sascha Sieverding bestand, holte sich den Tagessieg sowie den Gesamt Sieg mit jeweils beachtlichen Leistungen.

Das Masterliga Team, das aus Hermann Dorner, Marli Lenhard, Peter Schulteis und Peter Trabold bestand, holte in Arolsen die Holzmedaillie sowohl in der Tageswertung wie auch in der Gesamtabrechnung.

Alle Ligastarter wurden automatisch auch in der hessischen Meisterschaftenwertung auf der olympischen Distanz gewertet.

 

Hier konnte der TuS richtig abräumen.

TM 20 3 Platz Leon Weber

TM 40 2 Platz Serhad Gündogan

TM 45 1 Platz Phillip Becker

TM 45 7 Platz Sascha Krücke

TM 50 2 Platz Peter Schuteis

TM 60 3 Platz Peter Trabold

TM 70 2 Platz Hermann Dorner

TW 50 5 Platz Marli Lenhardt

Marli Lenhardt meistert Gigathlon in Racice

Marli Lenhardt meistert Gigathlon in Racice

Dies und Das

Am 01.09.2018 fand in Most/Racice, einem Gebiet im Herzen von Tschechien, einer der vielseitigsten Ausdauerwettkämpfe der Welt statt. Was nur Insider wissen können, der Gigathlon besteht aus 5 verschiedenen Disziplinen, nämlich Schwimmen, Rennrad fahren, Mountainbiken, Inlineskating und Laufen.

Dabei geht es nicht in erster Linie um die Zeit, sondern eher um das Abenteuer, den Spaß und die Grenzerfahrung, die diese extreme Herausforderung mit sich bringt.

Am Samstag den 01.09 um 6.30 Uhr, dem ersten Tag des zweitägigen Gigathlonwochenendes, stand unsere TuS Athletin Marli Lenhardt an der Startlinie, um ihren ersten Gigathlon zu finishen. Als Supporter war aus den heimischen Gefilden auch Sascha Sieverding vom TuS Griesheim mitgereist.

Die Athleten mussten zunächst eine kräfteraubende Radstrecke mit 93 km und insgesamt 1.300 Höhenmetern mit dem Rennrad bewältigen, was bei sehr regnerischem Wetter alles andere als ideal für die Athleten war.

Bei nasser Straße und den sehr schnellen Abfahrten gab es einige Stürze. Als Marli nach der ersten Disziplin, dem Rennrad fahren, das sie in 3:38h beenden konnte, die Wechselzone am See Mathylda bei Most betrat, wartete ihr Betreuer Sascha schon auf sie. Durch einen schnellen Wechsel sprang Marli sehr früh in den See um die 2,5km Freiwassserschwimmen hinter sich zu bringen. Die Besonderheit bei der Schwimmstrecke war, dass der Rundkurs von je 1,25km zweimal zu schwimmen war. Als Marli nach 52min das kühle Nass verließ, hieß es für sie nun, rein in die Inlineskates, denn hier galt es nun 28km auf rollenden Füßen zurück zu legen. Es mussten sieben Runden gefahren werden, mit nur jeweils einem leichten Anstieg. Die Skatingstrecke war trotz des regnerischen Wetters sehr griffig, sodass die Sportler ein ordentliches Tempo auf ihre Skates bekamen. Bei der vierten Disziplin ging es darum 42km mit dem Mountainbike zurückzulegen. Diese Strecke mit 1.000 Höhenmeter bestand aus sehr anspruchsvollen Trails und war zudem, durch die Wetterbedingungen, extrem matschig, sodass alle Sportler länger unterwegs waren als angenommen.

Trotz mehrerer kleinerer Stürze auf der Mountainbikestrecke ging Marli müde aber trotzdem entschlossen auf die letzte Disziplin. Dies war auch hier, wie im Triathlon das finale Laufen. Hier galt es eine 16km Strecke mit 400 Höhenmetern und wiederum schmalen Waldwegen zurückzulegen. Die letzte Disziplin beendete sie in 2:30h und finishte danach ihren ersten Gigathlon nach 13 Stunden. Am Samstag und Sonntag konnte man den Gigathlon als Einzelathlet, als Paar oder als Team absolvieren. Dies führte dazu, dass in Most/Racice ein sportliches Wochenende mit vielen Highlights und Trubel für alle Gigathleten und Zuschauer gefeiert werden durfte. Sicher ein unvergessliches Erlebnis für unsere Athletin Marli.